Klassik a la carte

Profitgier ohne Grenzen

Hamburg, 4. November 2016

In Klassik à la carte hat mich Claudio Campagna eine Stunde lang zu meinem Buch interviewt. Die Sendung läuft im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" am  04. November 2016, 13:00 bis 14:00 Uhr. NDR


Menschenrechte

Der dritte Anlauf

Berlin, 25. Oktober 2016

Die Vereinten Nationen wollen verbindliche Regeln für alle Unternehmen bei Menschenrechten. Ausgerechnet der Hauptverursacher von Verstößen sitzt nicht mit am Tisch. Süddeutsche Zeitung


Interview

"Ohne Verändungen droht ein Kollaps"

Frankfurt, 18. Oktober 2016

Johannes Hoffmann,79, gehört zu den Pionieren bei der Entwicklung nachhaltiger Bewertungsmethoden für Geldanlagen. Verflogen ist aber die große Hoffnung, die der Theologe vor einem Vierteljahrhundert in einen ethischen Wettbewerb der Unternehmen und Anleger setzte. Süddeutsche Zeitung


Nachhaltigkeit

Kapital für alle

Frankfurt, 18. Oktober 2016

Es gibt viele ausgefeilte Bewertungsmodelle, vielleicht zu viele: Sie sorgen für Verwirrung statt für Klarheit. Denn Anleger können ethischen Druck nur ausüben, wenn sie sich auf wenige Kriterien beschränken. Süddeutsche Zeitung


Produktionsbedingungen

Weniger schlecht ist noch nicht gut

Hamburg, 28. September 2016

Tchibo will die Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern verbessern. Doch der Fortschritt kommt nur langsam. Süddeutsche Zeitung


Kritik

Den Kapitalismus retten

Berlin, 19. September 2016

"Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung" oder noch deutlicher: "Rettet den Kapitalismus". Zwei Buchtitel, ein Ziel. Ihre Autoren beleuchten das System von unterschiedlichen Seiten, um zu zeigen, was sich ändern muss. Damit die Wirtschaft wieder vielen nützt. Deutschlandfunk


Porträt

Marxist an der Wall Street

Berlin, 16. September 2016

Der Ökonom Michael Hudson ist Patensohn von Leo Trotzki, Occupy-Anhänger und vielleicht ein moderner Sozialrevolutionär. Eine seiner Ansichten: Schulden erlassen. Süddeutsche Zeitung


Kommentar

Natur schafft Rendite

Berlin, 12. September 2016

Wir leben in einer paradoxen Welt: Einerseits gibt es viel Geld, das zinslos auf Konten liegt, andererseits fehlen für große Probleme die Mittel. Aber es gäbe eine Lösung. Süddeutsche Zeitung


Verhandlungen

Mehr Geld für die Fabrikopfer

Genf, 10. September 2016

Der Textildiscounter Kik zahlt vier Jahre nach dem Unglück in Pakistan 5,15 Millionen Dollar an die Geschädigten. Vorbei sind die Querelen für das Unternehmen damit nicht. Süddeutsche Zeitung


Rente

Suche Hilfe, biete Zeit

Köln, 8. September 2016

Wer sich für andere einsetzt, erhält im Alter Unterstützung zurück - so funktionieren Zeitbanken. Zu Besuch bei einem Verfechter der Idee, sich die Rente in Zeit statt Geld zusammenzusparen. Tagesanzeiger, Süddeutsche Zeitung.