Kommentar

Über den politischen Umgang mit Krisen

Berlin, 31. März 2011

Kaum zu glauben: Auf den Reaktorunfall in Japan reagiert die Bundesregierung im Nu und wechselt ihre Atompolitik von heute auf morgen. Die Finanzkrise hingegen hat sie seinerzeit geradezu in Starre versetzt: Sie hat aufgeregt reagiert, aber kaum regiert. Die Banken konnten schon bald munter weiter machen wie bisher.  WDR


Porträt

Sabine Lautenschläger

Bonn, 18. Februar 2011

Bei der Aufsicht der Finanzinstitute hat sich Sabine Lautenschläger Respekt in der Branche erarbeitet. Ihr Wechsel zur Bundesbank scheint da nur konsequent. Süddeutsche Zeitung


Reportage

Gier nach Schrott

Hamburg, 22. Januar 2011

Angesichts von Rekordpreisen für Kupfer sind Recyclingindustrie, Spekulanten und Gauner hinter Altmetall her. Die Preise entkoppeln sich vom tatsächlichen Verbrauch, denn in unsicheren Zeiten haben Anleger das Rohstoffgeschäft entdeckt. Süddeutsche Zeitung


Interview

Thomas Speck

Wuppertal, 21. Januar 2011

Thomas Speck hat die Gepa zum Marktführer für fairen Handel in Europa geformt. Der 58-Jährige äußert sich in der Serie Reden wir über Geld über Sparsamkeit im Alltag, seine Studentenzeit in einer Kommune und über die Schneisen, die er schlägt. Süddeutsche Zeitung


Buchkritik

Gegen den Strom

Köln, 20. Januar 2011

Überraschende Erkenntnisse Norbert Häring bereichert die Debatte über Bankenmacht und Managerboni durch einen unabhängigen Blick.


Buchbesprechung

Entzauberung von Finanzmythen

Düsseldorf, 7. Januar 2011

Norbert Häring bereichert die Debatte über Bankenmacht und Managerboni durch einen unabhängigen Blick. Mit seiner Mischung aus profundem historischem Wirtschaftswissen und neuesten ökonomischen Forschungsergebnissen entzaubert der Journalist die neoklassische Wirtschaftstheorie ebenso wie einen Großteil der wirtschaftspolitischen Debatte. Handelsblatt


Buchkritik

Plädoyer für ein neues "Lohnwunder"

Berlin, 20. Dezember 2010

Seit gut zwei Jahren quellen die Regale der Buchläden mit Literatur zur Finanzkrise über. Viele Ökonomen haben das Geschehen analysiert, darunter solche, die frühzeitig auf Fehlentwicklungen hingewiesen, und andere, die durch den Crash gelernt haben. Heiner Flassbeck gehört zur ersten Gruppe. Deutschlandfunk


Armut

Mikrokredite in der Kritik

Frankfurt, 17. November 2010

Mikrokredite sind zum populären Instrument der Armutsbekämpfung geworden, spätestens seitdem Muhamad Yunus für den Aufbau seiner Mikrokreditorganisation in Bangladesh mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.  Seit dem Bericht des Wissenschaftlers …. nimmt die Kritik jedoch zu. Heute berichtete die Frankfurter Rundschau von einer steigenden Anzahl von Selbstmorden von Mikrokreditnehmern. Bankvertreter hätten säumige Schuldner sogar zum Freitod ermuntert, weil dann eine Versicherung die Rückzahlung der Schulden übernimmt. Schon zuvor hatte die Zeitschrift Natur und Kosmos die Erfolgsbilanz der Mikrokredite verneint.


Reportage

Das Perpetuum Mobile Wald

Siegen, 9. November 2010

Die Forstwirtschaft beschäftigt sich seit 300 Jahren mit dem Gedanken einer langfristigen Denkweise.  Davon könnte die Industrie einiges lernen. Damit befasse ich mich in der Serie „Die grüne Revolution“. Süddeutsche Zeitung


Reportage

Die Einsamkeit der Goldröcke

Frankfurt am Main, 23. Oktober 2010

Sie sind gut ausgebildet, ehrgeizig und motiviert, und dennoch schaffen es nur wenige Frauen in die obersten Führungsetagen der Wirtschaft. Zunehmend wird deshalb über die Einführung einer Quote diskutiert. Aber es gibt auch gute Argumente dagegen. Süddeutsche Zeitung