Otto Moralverbraucher

Lüneburg, 9. November 2015

In der Ringvorlestung der Stiftung Leben und Umwelt der Heinrich Böll Stiftung und der Universität Lüneburg halte ich einenn Vortrag zum Thema:„Otto-Moralverbraucher. Vom Sinn und Unsinn engagierten Einkaufens“

Nirgendwo stellt sich die Frage offensichtlicher als im Supermarkt: „Greife ich zu biologisch oder konventionell hergestellten Produkten?“ Beim Einkauf ist immer noch der Preis vor der Qualität der Lebensmittel ausschlaggebend. Viele Skandale haben das Misstrauen gegenüber der Lebensmittelindustrie wachsen lassen. Wenn ich „Bio“ kaufe – ist dann auch wirklich „Bio“ drin? Wie kann man sicher sein, tatsächlich qualitativ hochwertige Produkte in den Händen zu halten?  Wie kann vor diesem Hintergrund das Bewusstsein der Verbraucher_innen gestärkt werden, das eigene Konsum- und Einkaufsverhalten stärker zu reflektieren? Und vor allem: Was kann jeder von uns als Konsument erreichen und wo ist er als Bürger gefragt. Mehr Infos