Reden wir über Geld Ganz persönliche Finanzansichten

Verlag der Süddeutschen Zeitung, 2010

Warum hält der Skandalrapper Bushido Geld für die geilste Droge überhaupt? Wie zahlt der Playboy Rolf Eden jeden Monat 30 000 Euro Unterhalt? Was dachte der 26-jährige Gründer von StudieVZ, als sein Kontoauszug auf einmal zehn Milliarden Euro Kaufpreis für seine Firma anzeigte?  Künstler, Politiker, Sportler und Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft sprechen im Geld-Interview der Süddeutschen Zeitung über Geld und Leben. 

Finanzminister Wolfgang Schäuble erzählt von der verhängnisvollen 100.000 Mark Spende des Lobbyisten Schreiber, der Bergsteiger Reinhold Messner von der Zockermentalität der Männer, der Schriftsteller Martin Walser von seinen Existenzängsten, die Feministin Alice Schwarzer von ihrer Lehre in einem Kfz-Betrieb, der Scheidungsanwalt Hermann Messmer von seinen 5000 Trennungsfällen und die linke Politikerin Sarah Wagenknecht von ihrem Hummerkonsum. Aus den Gesprächen entsteht ein bunter Bogen darüber wie Geld das Leben beeinflusst – und umgekehrt.