Kritik

Den Kapitalismus retten

Berlin, 19. September 2016

"Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung" oder noch deutlicher: "Rettet den Kapitalismus". Zwei Buchtitel, ein Ziel. Ihre Autoren beleuchten das System von unterschiedlichen Seiten, um zu zeigen, was sich ändern muss. Damit die Wirtschaft wieder vielen nützt. Deutschlandfunk


Porträt

Marxist an der Wall Street

Berlin, 16. September 2016

Der Ökonom Michael Hudson ist Patensohn von Leo Trotzki, Occupy-Anhänger und vielleicht ein moderner Sozialrevolutionär. Eine seiner Ansichten: Schulden erlassen. Süddeutsche Zeitung


Kommentar

Natur schafft Rendite

Berlin, 12. September 2016

Wir leben in einer paradoxen Welt: Einerseits gibt es viel Geld, das zinslos auf Konten liegt, andererseits fehlen für große Probleme die Mittel. Aber es gäbe eine Lösung. Süddeutsche Zeitung


Verhandlungen

Mehr Geld für die Fabrikopfer

Genf, 10. September 2016

Der Textildiscounter Kik zahlt vier Jahre nach dem Unglück in Pakistan 5,15 Millionen Dollar an die Geschädigten. Vorbei sind die Querelen für das Unternehmen damit nicht. Süddeutsche Zeitung


Rente

Suche Hilfe, biete Zeit

Köln, 8. September 2016

Wer sich für andere einsetzt, erhält im Alter Unterstützung zurück - so funktionieren Zeitbanken. Zu Besuch bei einem Verfechter der Idee, sich die Rente in Zeit statt Geld zusammenzusparen. Tagesanzeiger, Süddeutsche Zeitung.


Radioreport Recht

KiK vor dem Kadi

Karlsruhe, 6. September 2016

Im Radioreport Recht geht es heute um die Klage der vier Opfer eines KiK-Zulieferers vor dem Dortmunder Landgericht. Ich habe die Opfer in Karatschi besucht.  SWR


Kommentar

Kampf der Sklaverei

Berlin, 31. August 2016

In asiatischen Nähbetrieben und afrikanischen Bergminen herrschen oft üble Arbeitsbedingungen. Sie bessern sich nur, wenn Deutschland Druck macht. Süddeutsche Zeitung


Fabrikbrand

Kik muss vor Gericht

Dortmund, 30. August 2016

Es ist einzigartiger Prozess: Vier Opfer aus Pakistan verklagen den Textildiscounter Kik. Nun haben sie einen ersten juristischen Sieg errungen. Die vier Kläger erhalten Prozesskostenhilfe. Süddeutsche Zeitung


Buchbesprechung

Rettet den Kapitalismus

Berlin, 27. August 2016

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA hat für faustdicke Überraschungen gesorgt. Der Rechtspopulist Donald Trump setzte sich als Kandidat der Republikaner durch und der Sozialist Bernie Sanders bekam viel Unterstützung bei den Vorwahlen der Demokraten. Wer die Motive ihrer Unterstützer und die Lage des Durchschnittsamerikaners verstehen will und neugierig ist, wie es weitergehen könnte, der kann jetzt zum Buch von Robert B. Reich greifen. Der ehemalige US-Arbeitsminister sieht unruhige Zeiten für die USA voraus, wenn die Gesellschaft den Großteil der Gewinne weiter einer kleinen Gruppe an ihrer Spitze zuteilt. Sein Buch  „Rettet den Kapitalismus! Für alle, nicht nur für 1%“, habe ich für den SWR besprochen.


Geld

Wie Sie für Krisenzeiten vorsorgen können

Hamburg, 4. August 2016

Trennung, Arbeitslosigkeit, Verschuldung. Schicksalsschläge können auch zum finanziellen Risiko werden. Entscheidend ist die richtige Beratung.  Süddeutsche Zeitung