Das Prinzip Fair Trade
Vom Weltladen in den Supermarkt

Orange Press, 2017

Für mehr Gerechtigkeit und gegen Armut versucht der faire Handel, den ungleichen Machtverhältnissen auf dem Weltmarkt etwas entgegenzusetzen. Was mit alternativen Läden begann, findet heute mit Zertifizierungs-Siegeln statt, die auch auf Produkten im konventionellen Markt zu finden sind; ausgehandelt von einem weltweiten Netzwerk gleichberechtigter Partner aus Nord und Süd. Caspar Dohmen zeichnet diese Entwicklung nach. Er erklärt, was das Fairtrade-Verfahren konkret vom »normalen« Handel unterscheidet und zeigt seine Wirkung bei den Menschen vor Ort. Das Prinzip Fairtrade ist ein Buch für alle, die sich für die Zukunft der globalen Ökonomie und die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Politik interessieren. Orange Press


Profitgier ohne Grenzen
Wenn Arbeit nichts mehr wert ist und Menschenrechte auf der Strecke bleiben

Eichborn, 2016

"Mit Profitgier ohne Grenzen ist es Caspar Dohmen gelungen, das riesige Thema „globale Arbeitswelt“ so zu bändigen, dass man Einblick in viele Branchen gewinnt, Wirtschaftsmechanismen in ihren Verflechtungen mit Politik verstehen lernt und dank eines „historischen Überbaus“ vergangene Arbeitswelten und ökonomische Theorien im Zusammenhang zu heutigen Verhältnissen reflektieren kann." Tageszeitung


Finanzwirtschaft
Wie alles zusammenhängt

bpb, 2015

Seit dem Finanzcrash habe ich viele Menschen getroffen, die mehr vom Geldsystem verstehen wollen. Für den interessierten Laien habe ich dieses Heft geschrieben, was jetzt bei der Bundeszentrale für politische Bildung in der Reihe Zeitbilder erschienen ist.


Otto-Moralverbraucher
Vom Sinn und Unsinn engagierten Einkaufens

Orell Füssli Verlag, 2014

"Dohmen liefert einen kompakten, gut lesbaren Einstieg in ein hochaktuelles Thema. Und ein deutliches Fazit: Korrekter Konsum kann ein erster Schritt sein. Ein Tippelschritt. Zum Ziel aber führt nur politisches Engagement." (KulturSPIEGEL)

"Eine lesenswerte Konsumgeschichte." (ARD Morgenmagazin)

"Angesichts der Primark-Story ist es das Buch der Stunde." (enorm)

"Es ist ein Essay im besten Sinn, eine Abrechnung mit dem naiven Glauben, wir könnten mit ein paar ökologisch richtigen Entscheidungen an der Kasse gleich die Welt retten. Wir fahren mit Start-Stop-Automatik und essen Eier aus Bodenhaltung und halten das schon für Politik. Ist es aber noch lange nicht." (Bayerischer Rundfunk)

"Dohmen, der Wirtschaftsjournalist und Ökonom, ist ein Aufklärer ohne moralischen Zeigefinger. Er ist kritisch, querdenkerisch, freigeistig und wertkonservativ zugleich." (INSM, Ökonomenblog)

 


Let's make MONEY
Was macht die Bank mit unserem Geld?

Orange Press, 2009

Die meisten von uns wissen nicht, wo ihr Geld ist. Sicher ist jedoch, dass es sich nicht bei der Bank befindet, der wir es zur Verwahrung oder Vermehrung anvertraut haben. Die Bank speist unser Guthaben als Kredit in den Kreislauf des globalen Geldmarktes ein. Wo der Schuldner lebt und was er tut, um uns die Zinsen zu bezahlen, bleibt im Verborgenen. Die meisten von uns interessiert es auch nicht, denn die Banken haben einen Lockruf ausgegeben, dem wir gerne und vertrauensvoll folgen: Lassen Sie Ihr Geld arbeiten! Doch Geld kann nicht arbeiten - arbeiten können nur Menschen, Tiere oder Maschinen.


Good Bank
Das Modell der GLS Bank

Orange Press, 2011

Was macht die Bank mit unserem Geld? Immer mehr Menschen verlangen Antworten auf diese Frage. Immer mehr Menschen ist es nicht gleichgültig, auf welche Art sich ihr Geld vermehrt. Und immer mehr Menschen wollen, dass ihr Geld ethisch verantwortungsvollen Projekten zur Verfügung gestellt wird. Am Beispiel des weltweit ersten sozial-ökologischen Finanzinstituts, der GLS Bank, beschreibe ich, wie »Good Banking« funktioniert. Ganz konkret zeige ich,  dass sich Wirtschaftlichkeit und soziale Visionen zu wechselseitigem . Das Buch ist am 22. Juni  2011 beim Freiburger Verlag Orange Press erschienen.


Die Zukunft der Arbeit

Süddeutsche Zeitung Verlag, 2012

Was verlangt die Wissensgesellschaft von den Beschäftigten? Welche sozialen Folgen hat die mobile ARbeitsgesellschaft? Wo sind die Jobs der Zukunft? Die Welt der Arbeit ist in ihren Veränderungen eines der zentralen Themen dieser Zeit. Globalisierung und technischer Fortschritt stellen Politik und Wirtschaft vor nie dagewesene Herausforderungen. Die Autoren der Süddeutschen Zeitung untersuchen, wie der Wandel der Arbeitswelt die Gesellschaft verändern wird. Ich habe für das Buch unter anderem mit Götz Werner und Meinhard Miegel über die Zukunft der Arbeit gesprochen und bin der Frage nach dem Wert der Arbeit nachgegangen.


Grünes Wachstum
Wie die deutschen Unternehmen profitieren

Süddeutscher Verlag, 2011

Die Vergangenheit war grau und die Zukunft ist grün. Umwelttechnik ist die Leitindustrie des 21. Jahrhunderts. Und deutsche Unternehmen spielen ganz vorne mit.


Gangster, Gauner und Ganoven
Die größten Geldräuber der Geschichte.

Süddeutsche Zeitung, 2012

Porträts der größten Geldräuber der Geschichte - von Störtebecker bis Pablo Escobar. Aufgeschrieben von SZ-Autoren. Lesen Sie von mir unter anderem ein Porträt der Daltons, also der Bande, die Pate standen für die Schaffer des Comic Lucky Luke.


Reden wir über Geld
50 Interviews über Geld und Leben

Süddeutsche Zeitung, 2010

In dem Band sind die besten Interviews aus der beliebten SZ-Reihe zusammengefasst. Von mir lesen Sie Interviews unter anderem mit Alice Schwarzer und Christoph Daum. Herausgeber des Bandes sind Marc Beise, Alexander Hagelüken und Ulrich Schäfer.