Podiumsdiskussion

"Handel neu denken"

Köln, 28.09.2017

Bei der Fairtrade Night 2017 gibt es eine Diskussion zum Thema Handel neu denken im Rahmen der Fair Trade Night 2017. Es diskutieren:
Mit: Caspar Dohmen, Wirtschaftsjournalist, Dozent und Autor des Buches: „Das Prinzip Fairtrade. Vom Weltladen in den Supermarkt“; Dr. Daniela Büchel, REWE Group, Bereichsvorstand Handel Deutschland HR & Nachhaltigkeit;  Dr. Sinah Kloß, Global South Study Center der Universität zu Köln
Claudia Brück, TransFair e.V., geschäftsführender Vorstand, Kommunikation, Politik und Kampagnen Mehr Infos


Podiumsdiskussion

"Neue Arbeit – wird die Utopie durch die Digitalisierung Wirklichkeit?"

Kiel, 19.09.2017

Frithjof Bergmann entwickelte in den 8oern die Grundidee von „New Work“, auf der viele der heute in Unternehmen erprobten neuen Arbeitsmethoden beruhen. Doch seine Ideen sind radikaler – es ist die Vision einer neuen Aufteilung der Arbeitszeit: Ein Drittel der Zeit verbringen wir mit der bisherigen Lohnarbeit. Das zweite Drittel gehen wir einer Beschäftigung nach, die wir „wirklich, wirklich wollen“. Und ein Drittel unserer Zeit nutzen wir dazu, uns selbst zu versorgen. Heute gewinnt diese Vision eine neue Aktualität und verbindet sich mit Stichworten wie dem „bedingungslosen Grundeinkommen“ oder der „Robotersteuer“. Bringt die Digitalisierung uns der Erfüllung dieser Vision näher? Oder führt die Digitalisierung zum Zerfall der Gesellschaft in hochqualifizierte Wissensarbeiter und ein staatlich alimentiertes Prekariat? Wie können neue Zugänge für Arbeit für Menschen geschaffen werden, die bisher ausgeschlossen sind? Heinrich-Böll-Stiftung


Moderation

"Perspektiven der Landwirtschaft"

Berlin, 14.09.2017

Zum Auftakt der Fairen Woche 2017 moderiere ich eine Diskussion zum Thema Perspektiven der Landwirtschaft und Kleinbauern in der Kolumbianischen Botschaft in Berlin. Start ist um 17.30 Uhr. 


Vortrag

"Profit ohne Grenzen. Wenn Mensch und Umwelt auf der Strecke bleiben"

Nürnberg, 21.07.2017

Profit ohne Grenzen. Wenn Mensch und Umwelt auf der Strecke bleiben. Vortrag im Rahmen des CSR-Forums bei der IHK Nürnberg Mittelfranken. Mehr Infos.


Moderation

"Menschenrechte und Profit"

Heidelberg, 10.07.2017

An der Heidelberger Universität moderiere ich die Abschlussveranstaltung der Vorlesungsreihe im Studium Generale zu dem Thema „Menschenrechte und Profit – Widerspruch oder notwendige Grundlage? Das Beispiel Textilwirtschaft.“ Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.


Werkstattgespräch

"IBA Campus"

Apolda, 30.06.2017

Landwirtschaft in Thüringen: Innovation statt Nostalgie: Rundtischgespräch mit Präsentation der Campus-Ergebnisse und Eröffnung der Fotoausstellung ‚Ich, in meinem Dorf‘ von Frederyke Sauerbrey und den Bewohnern von Kannawurf. Moderation: Caspar Dohmen. Eiermannbau, Auenstraße 9, 99510 Apolda. Mehr Infos.


Podiumsdiskussion

"Wie gelingt die öko-faire Wende bis 2030?"

Wuppertal, 08.06.2017

Der Klimawandel stellt bereits seit Jahren eine der größten Herausforderungen unserer Zeit dar. Extreme Trockenheit, Überschwemmungen, Regenausfälle, verkürzte Ernteperioden sind schon längst bittere Realität für viele Menschen auf beiden Seiten der Erdkugel. Besonders betroffen von den sozialen und ökologischen Folgen des Klimawandels sind wirtschaftlich schwache und marginalisierte Bevölkerungsgruppen sowie Kleinbäuer/-innen und Produzent/-innen vor allem in den ländlichen Gebieten – und damit auch Handelspartner des Fairen Handels. Diskussion bei der Gepa,  18:00-19:30 Uhr


Moderation

"Sklaverei und Recht"

Mainz, 04.06.2017

Bei dem Festival Open Ohr moderiere ich eine Veranstaltung zum Thema Sklaverei und Recht. Mehr hier.


Podiumsdiskussion

"Bis auf's das letzte Hemd"

Mainz, 04.06.2017

Bei dem Jugendkulturfestival Open Ohr diskutiere ich auf dem Podium mit über die Zustände in der Textilindustrie. Mehr hier.


Vortrag und Diskussion

"Transformation und Ökonomie"

Magdeburg, 06.04.2017

Muss Wirtschaft ständig wachsen? Braucht die Menschheit, wenn sie ihre natürlichen Lebensgrundlagen erhalten will ein völlig neues Wirtschaftssystem oder würden Kurskorrekturen genügen? Wie lassen sich Aspekte der Wirtschaftlichkeit und der Nachhaltigkeit gut miteinander verbinden? Welche Möglichkeiten gäbe es, die fortschreitende Ökonomisierung aller Lebensbereiche zu stoppen, die ständige Beschleunigung und Arbeitsverdichtung aufzuhalten? Gibt es realistische Szenarien, Gesellschaft und Wirtschaft neu zudenken und dann auch neu zu gestalten? Diese und andere Fragen waren Thema bei dem Spiegelsaal-Gespräch.