Staatliche Hilfe für Freiberufler
Stütze bei Stillstand

Berlin, 24.03.2020

Von der Corona-Krise sind Solo-Selbständige wie Fotografen, Künstler, Reiseführer aber auch Zeitungsausträger besonders betroffen, denn viele ihrer Aufträge fallen erst einmal weg. Die Bundesregierung hat nun ein Programm aufgelegt, das unbürokratisch helfen soll. Hintergrund Deutschlandfunk

Protest der NGO Finanzwende gegen staatliche Finanzhilfe für die NordLB.

Feature Operation Finanzwende

Berlin, 12.03.2020

Trotz vieler neuer Gesetze seien die Grundprobleme des Finanzsystems ungelöst, findet Gerhard Schick. Um das zu ändern, stieg der Grünen-Politiker aus dem Bundestag aus und stellte sich an die Spitze der »Bürgerbewegung Finanzwende«. Mit Aufklärung der Bürger, Aufdeckung von Missständen und Klagen gegen Akteure will die Orga-nisation das Finanzsystem umgestalten. Schick kämpft heute als Aktivist für sichere Spareinlagen, eine Finanz-transaktionssteuer oder gegen die Facebook-Währung Libra.  Kann  die  »Bürgerbewegung  Finanzwende«  die  Erfolge der Umweltbewegung kopieren und den Miss-erfolg von Occupy vermeiden? Gelingt dem Aktivisten, woran der Oppositionspolitiker scheiterte? Der Autor hat Gerhard Schick ein Jahr lang begleitet. Feature SWR 2 am 8.4. um 22.03 Uhr.

Finanztransaktionssteuer„ Der Lobby die Stirn bieten

Berlin, 16.03.2020

Erdacht von Ökonomen, propagiert von Aktivisten seit Ende der 90er-Jahre – die Idee einer Finanztransaktionssteuer bekam in Europa viel Zuspruch nach der Finanzkrise 2008. Doch was jetzt auf dem Tisch liegt, hat mit einer umfassenden Finanztransaktionssteuer nur wenig zu tun. HIntergrund Deutschlandfunk

Diskussion Schattenwirtschaft – wie Menschen in ungeregelten Märkten überleben

Köln, 14.03.2020

Die Mehrheit der Arbeitenden verdient ihren Lebensunterhalt in ungeregelten Jobs in der Schattenwirtschaft - sie pflegen, nähen, verkaufen, säen oder handeln. Besonders häufig ist dieser Arbeitsalltag in Afrika, Asien oder Lateinamerika, aber die Schattenarbeit ist aus Europa nie verschwunden und wieder auf dem Vormarsch. Wie sieht der Alltag der Menschen auf den Schattenmärkten aus, die durch Selbst- und Fremdausbeutung, durch die Armut vieler und den Wohlstand weniger sowie durch findige Unternehmer sowie skrupellose Kriminelle geprägt ist? Diskussionveranstaltung  des Max-Planck-Forum in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung und der Stadtbibliothek Köln,  Donnerstag, 14.05.20, 19.00 Uhr.

 

 

Film + Diskussion Precarious Work in Central and Eastern Europe and Beyond

Berlin, 13.03.2020

Eine Veranstaltung des transkulturellen Festivals POSTWEST am 31. März in der Volksbühne. Mit: Caspar Dohmen (Journalist und Autor, Berlin), Michal Hába (Theaterregisseur, Prag), Marta Kahancová (Central European Labour Studies Institute, Bratislava), Apolena Rychlíková (Filmregisseurin, Prag) Moderation: Gabriele Freitag (Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde, Berlin). Volksbühne roter Salon (englisch)

Lesung Schattenwirtschaft

Die lange virtuelle Lesenacht von #leipzigstreamt.  Beim Lesemarathon mit Autorinnen und Autoren der Bundesentrale für politsiche Bildung lese im Livestream aus meinem Buch Schattenwirtschaft. Mittwoch, 11. März, 20.20 Uhr bis 20.40 Uhr.

BPB, 10.03.2020

Kakaobauer in der Elfenbeinküste.

Reportage Wo Schokolade nicht glücklich macht

Divo, 06.03.2020

Kakao ist begehrt, doch die Bauern in Westafrika profitieren kaum davon. Sie erhalten nur sechs Prozent vom Preis einer Tafel Schokolade. Oft arbeiten Kinder auf den Plantagen. Nutznießer der ausbeuterischen Verhältnisse sind Konsumenten hierzulande. Deutschlandfunk Kultur Weltzeit.

Buchbesprechung Der Triumph der Ungerechtigkeit

Eine gerechte Besteuerung ist möglich, auch in einer globalisierten Welt. Das führen die Ökonomen Emmanuel Saez und Gabriel Zucman aus. Beide haben sich auf das Thema Ungleichheit spezialisiert.

Deutschlandfunk, 25.02.2020

Textilproduktion in Pakistan.

Großkonzerne Macht in der Lieferkette

Karatschi, 12.02.2020

Wenn große Unternehmen ihre Ware von kleineren Lieferanten in Pakistan, Bangladesch oder China produzieren lassen, ist das meist günstig – und oft mit ausbeuterischen Arbeitsbedingungen vor Ort verbunden. Können gesetzliche Vorgaben die Unternehmen dazu bringen, mehr Verantwortung zu übernehmen? Deutschlandfunk

Bescheidendes Leben von Kakaobauern in der Elfenbeinküste

Reportage Schokolade macht selten glücklich

Divo, 09.02.2020

Viele Menschen wollen bei Schokolade nicht genau wissen, wo sie herkommt. Wäre es nicht Zeit, hinzuschauen? Ein Besuch bei Kakaobauern an der Elfenbeinküste. Süddeutsche Zeitung

 

Kommentar zur Woche Wirtschaft und Klimaschutz: Chancen, die nicht wiederkommen

Angesichts des Weltwirtschaftforum in Davos und dem bisherigen Beitrag der Wirtschaft zur Lösung des Problems habe ich folgendne Kommentar für den DLF geschrieben.

Deutschlandfunk, 26.01.2020

Faires Spielzeug Neuer Anlauf

Eine Initiative von Unternehmern und Menschenrechtsorganisationen will die Arbeitsbedingungen bei den Herstellern in der Spielzeugindustrie verbessern.

 

Süddeutsche Zeitung, 22.01.2020

Leverkusen

Unternehmensverantwortung Allgemeinwohl vs. Aktionärswohl

Berlin, 20.01.2020

Viele Unternehmen haben nur ein Ziel: Den Gewinn zu maximieren und den Firmenwert im Interesse der Eigentümer zu steigern. Doch manche Politiker und Experten wollen, dass Unternehmen mehr auf die Interessen der Allgemeinheit achten. Der Widerstand dagegen ist groß – seit Jahrzehnten. Hintergrund Deutschlandfunk

Lieferkettengesetz Schluss mit Freiwilligkeit?

Deutschland, selbst nicht gerade Vorreiter in Sachen Sorgfaltspflicht, will das Lieferkettengesetz während seiner EU-Ratspräsidentschaft 2020 auf die politische Agenda setzen.

Südddeutsche Zeitung, 09.01.2020

Arbeiter in Textilfabrik.

Feature World in Progress: How safe are Bangladesh's textile factories?

Dhaka, 09.01.2020

The collapse of the Rana Plaza building just outside of Bangladesh's capital Dhaka in 2013 was the garment industry's deadliest recorded incident and put pressure on global brands to improve factory conditions. How safe are Bangladesh's textile factories these days? Can automation help make them safer or will machines take away workers' jobs? Deutsche Welle