Armut Mikrokredite in der Kritik

Frankfurt, 17.11.2010

Mikrokredite sind zum populären Instrument der Armutsbekämpfung geworden, spätestens seitdem Muhamad Yunus für den Aufbau seiner Mikrokreditorganisation in Bangladesh mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.  Seit dem Bericht des Wissenschaftlers …. nimmt die Kritik jedoch zu. Heute berichtete die Frankfurter Rundschau von einer steigenden Anzahl von Selbstmorden von Mikrokreditnehmern. Bankvertreter hätten säumige Schuldner sogar zum Freitod ermuntert, weil dann eine Versicherung die Rückzahlung der Schulden übernimmt. Schon zuvor hatte die Zeitschrift Natur und Kosmos die Erfolgsbilanz der Mikrokredite verneint.

Reportage Das Perpetuum Mobile Wald

Siegen, 09.11.2010

Die Forstwirtschaft beschäftigt sich seit 300 Jahren mit dem Gedanken einer langfristigen Denkweise.  Davon könnte die Industrie einiges lernen. Damit befasse ich mich in der Serie „Die grüne Revolution“. Süddeutsche Zeitung

Reportage Die Einsamkeit der Goldröcke

Frankfurt am Main, 23.10.2010

Sie sind gut ausgebildet, ehrgeizig und motiviert, und dennoch schaffen es nur wenige Frauen in die obersten Führungsetagen der Wirtschaft. Zunehmend wird deshalb über die Einführung einer Quote diskutiert. Aber es gibt auch gute Argumente dagegen. Süddeutsche Zeitung

Buchkritik Der Dritte Weg

Köln, 25.06.2010

Die Weltwirtschaftskrise zieht Kreise: Zuerst verloren Immobilienbesitzer in den USA ihr Heim, dann viele Beschäftigte in den Industrieländern ihren Arbeitsplatz. Und schon bald dürften viele Sozialeinkommensbezieher in Deutschland weniger Geld haben, weil die Regierung spart. Bislang schauen die Bürger dem Treiben ziemlich gleichgültig zu. Süddeutsche Zeitung

Interview Karin Beier

Köln, 18.06.2010

Die Intendantin des Kölner Schauspielhauses in der Serie Reden wir über Geld über Regisseure mit goldenen Nasen, Spardiktate der Politik und Garagen-Theater. Süddeutsche Zeitung

Buchkritik Die Allianz

Köln, 08.02.2010

Die Schweizer Großbank UBS hat einen Sturm entfacht, der das Bankgeheimnis am siebtgrößten Finanzplatz der Welt wegfegen könnte. Die Mitarbeiter sollen US-Bürgern beim Hinterziehen von Steuern geholfen haben. Die UBS zeigt diese nun an. Das ist eine Kapitulation vor dem Druck aus den USA. Zuvor waren die Proteste gegen das Bankgeheimnis jahrzehntelang an der Schweizer Regierung abgeperlt. Die Basis für das Bankgeheimnis war schmaler geworden, verschwunden war sie aber nicht. Süddeutsche Zeitung

Interview Jürgen Gerdes

Bonn, 21.01.2010

Er ist Chef von mehr als 80.000 Briefträgern in Deutschland: Jürgen Gerdes, 45. Nach dem Betriebswirtschaftsstudium ging er 1994 zur Deutschen Post, begann in der Marketing-Abteilung und machte Karriere. Seit 2007 ist Gerdes Mitglied des Post-Vorstands und verantwortet das Briefgeschäft, noch immer der wichtigste Bereich des Konzerns. Doch die Zahl der Sendungen geht seit Jahren zurück, immer mehr wird elektronisch verschickt. Gerdes will die Post ins Internet führen. Süddeutsche Zeitung

Geld Private Krankenkassen geizen

Köln, 18.01.2010

Schlechte Nachrichten für privat Krankenversicherte: Zahlreiche Privatkassen haben mit Jahresbeginn ihre Tarife erhöht. Viele müssen nun deutlich höhere Beiträge zahlen, manch einer mehr als 20 Prozent. Zeit für privat Versicherte, darüber nachzudenken, wie sie trotzdem sparen können. Süddeutsche Zeitung

Interview Die Bürger zahlen drauf

Berlin, 11.01.2010

Die Bundestagsabgeordneten Gerhard Schick (Grüne) und Hermann Otto Solms (FDP) stritten von mir moderiert über Privatisierung, öffentliche Güter, Steuersenkungen und  das Verhalten der Bürger. Das Parlament

Interview Alice Schwarzer

Köln, 26.11.2009

Emma-Verlegerin Alice Schwarzer in der Serie Reden wir über Geld über Liebe und Abhängigkeit, ihre Lehre in einer Autofirma und warum die Männer schuld an der Krise sind. Süddeutsche Zeitung

Geld Es war einmal das Postsparbuch

Bonn, 26.11.2009

Von der braven Behörde zum aggressiven Geschäft: Die Geschichte der Postbank zeigt, wie eine Institution das Vertrauen ihrer Kunden zerstört. Süddeutche Zeitung

Interview Christoph Kuckelkorn

Köln, 13.11.2009

Der Karnevalist und Bestatter Christoph Kuckelkorn in der Serie Reden wir über Geld über Feiern und Sterben, billige Särge - und die Gemeinsamkeiten von Totengräbern und Clowns. Süddeutsche Zeitung