Kommentar Den Helfern helfen

Berlin, 03.07.2017

Nichtregierungsorganisationen weisen auf Missstände hin und machen Druck auf Unternehmen. Aber manchmal werden NGOs mundtot gemacht. Das darf nicht sein. Süddeutsche Zeitung

Bitcoin Wie die digitale Währung funktioniert

Frankfurt, 25.06.2017

Virtuell bezahlen, ohne dabei über ein Konto verfügen zu müssen und ohne dass dabei ein Geldinstitut beteiligt ist: Für Fans der virtuellen Währung Bitcoin bedeutet das vor allem eines: Unabhängigkeit. Kritiker sehen in den Bitcoins, von denen man bis heute nicht weiß, wer sie erfunden hat, aber auch Gefahren. Deutschlandfunk

Porträt Revolutionär aus Bhutan

Bochum, 12.06.2017

Ha Vinh Tho leitet das Zentrum für Bruttonationalglück. Er findet, dass sich die Welt drastisch ändern muss. Nur dann könnten alle gut und in Frieden leben. Süddeutsche Zeitung

Reportage Sauber oder gar nicht

Tirupur, 23.05.2017

Die Flüsse in Tirupur waren bloß noch Kloaken, dann fällte ein Gericht ein spektakuläres Urteil. Seitdem wird zumindest hier sauberer gefärbt. Süddeutsche Zeitung

US-Wirtschaft Börsenerfolg wichtiger als gute Produkte

New York, 08.05.2017

Die Finanzwirtschaft dominiert die Realwirtschaft zum Schaden der Gesellschaft. Von einem gefährlichen Machtungleichgewicht schreibt die US-amerikanische Journalistin Rana Foroohar in ihrem Buch "Makers and Takers". Anstatt gute Produkte zu produzieren, schielen US-Konzerne nur auf Erfolge an den Börsen. Diese Form des Kapitalismus sei falsch. Deutschlandfunk

Agenda 2010 Was die Hartz-Reformen gebracht haben

Berlin, 01.05.2017

Die deutsche Wirtschaft brummt, die Zahl der Erwerbstätigen wächst, die Steuereinnahmen sprudeln. Manch ein Beobachter führt diesen Aufschwung auf die Agenda 2010 der früheren rot-grünen Bundesregierung zurück. Kritiker hingegen sehen in der Reform des Arbeitsmarktes keine Jobmaschine, sondern eine Armutsfalle. Deutschlandfunk Hintergrund

Verbraucher Der schwierige Weg aus dem Label-Labyrinth

Köln, 20.04.2017

Viele Kennzeichen weisen auf eingehaltene Umwelt- und Sozialstandards hin, bloß: die Unterschiede sind groß. Süddeutsche Zeitung

Kommentar Tut euch zusammen

Berlin, 18.04.2017

Freiwillige Selbstverpflichtung hilft nicht gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Nur wenn Unternehmen, Gewerkschaften und NGOs gemeinsam Druck auf Länder wie Bangladesch ausüben, wird sich etwas ändern. Erste Erfolge zeichnen sich ab. Süddeutsche Zeitung

Serie Wer steckt hinter den Feldzügen gegen Konzerne und Politik?

Köln, 13.04.2017

Autos verbrauchen mehr Kraftstoff als angegeben, Saftschorlen sind überzuckert, Bankkonten kosten zu viel. Hinter diesen Nachrichten stecken verschiedene Verbände, NGOs und Verbraucherportale. Sie legen sich mit großen Konzernen an und kritisieren die Politik. Deutschlandfunk

Aus aller Welt Großhändler für Textilien

Nairobi, 12.04.2017

Joseph Muthama hat sich vom gewöhnlichen Händler zum Großhändler hochgearbeitet: Er verkauft Altkleider in Nairobi und erklärt, wie das Geschäft läuft. Süddeutsche Zeitung

Ex-HRE-Chef Funke Die Symbolfigur der Finanzkrise vor Gericht

München, 20.03.2017

Das Landgericht München wird ab Montag ein wichtiges Kapitel der Finanzkrise aufarbeiten. Auf der Anklagebank sitzt Georg Funke, früherer Chef der Pleitebank Hypo Real Estate. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die Lage der Bank lange falsch dargestellt und die Bilanz geschönt zu haben. Hintergrund im Deutschlandfunk

Kritik Falsche Patrioten

Berlin, 14.03.2017

Die Wirtschaft abschotten, die Globalisierung zurückdrängen: Populisten versprechen Schutz vor ausländischer Konkurrenz. Aber lassen sich ökonomische Probleme durch Re-Nationalisierung lösen? "Nein", sagt der Journalist Henrik Müller in seinem Buch "Nationaltheater. Wie falsche Patrioten unseren Wohlstand bedrohen". Deutschlandfunk

Neuer Protektionismus Zwischen Provokation und Handelskrieg

Berlin, 25.01.2017

Protektionistische Ideen stehen hoch im Kurs. In den USA, aber auch in Europa. Doch weder kompletter Freihandel noch pure Marktisolation versprechen ein gerechtes Wirtschaftssystem. In vielen EU-Ländern wird dieses Jahr gewählt - und die Populisten schwärmen schon von einer neuen Abschottung. Hintergrund, Deutschlandfunk

Gewerkschaften Sechs Gründe für den Machtverlust

Karatchi, 22.01.2017

Ein Jahrhundert lang galten Gewerkschaften als Avantgarte und trugen entscheidend zur Verbesserung der sozialen Lage breiter Bevölkerungsschichten bei. Ihre Macht ist geschwunden. Warum? Sechs Gründe nenne ich in einer Sendung bei Deutschlandradiokultur.

Blumen aus der dritten Welt Die Rosenfabriken

Lake Naivasha, 03.01.2017

Entwicklungsländer produzieren immer mehr Blumen für Europa. Das schafft vor Ort Chancen für die Arbeiter, aber auch Probleme: So wie am Lake Naivasha in Kenia. Süddeutsche Zeitung

Porträt Picasso der Schokolade

Bergl, 28.12.2016

"Handgeschöpft": Der österreichische Chocolatier lebt von seinen originellen Kreationen. Aber er legt auch großen Wert auf einen fairen Umgang mit den Kakao-Bauern. Süddeutsche Zeitung

Hintergrund Klage gegen KiK

Dortmund, 21.12.2016

Am 11. September 2012 starben in der pakistanischen Industrie-Metropole Karatschi bei einem Fabrikbrand 260 Menschen. Auch der deutsche Textildiscounter KiK ließ dort Kleidung herstellen. Vier Pakistani klagen nun vor dem Landgericht Dortmund auf Schadenersatz. Im Kern geht es in dem Fall um die Frage: Trifft KiK als Auftraggeber der Fabrik eine Mitschuld? Deutschlandfunk

Finanzkrise Wie die Bankenrettung auf der Gesellschaft lastet

Köln, 13.12.2016

Er war einer der wenigen, die die Finanzkrise haben kommen sehen: Der Ökonom Michael Hudson warnt nun erneut vor den Folgen der ungezügelten Finanzwirtschaft. Die grundlegenden Probleme unseres Wirtschaftssystems müssten dringend gelöst werden. Deutschlandfunk

Banken Trotzdem fair

Bochum, 12.12.2016

Die Genossen der Ethik-Bank GLS stimmen einem Zusatz-Beitrag von 60 Euro pro Jahr zu. Die Frage ist nun, wie viele Kunden abspringen werden. Süddeutsche Zeitung

Buchkritik Autorität und Verantwortung

Berlin, 09.12.2016

In Zeiten zunehmender Fragmentierung und Verunsicherung, so scheint es, sehnen sich immer mehr Menschen nach Autoritäten. Aber: Hatten die westlichen Kulturen sich nicht seit der Aufklärung zunehmend von autoritären Strukturen losgesagt, von der Macht der Patriarchen, moralischen Zwängen und religiösen Dogmen. Die Geschichte unseres Umgangs mit Autoritäten untersucht der belgische Psychologe und Psychoanalytiker Paul Verhaeghe in seinem aktuellen Buch "Autorität und Verantwortung". Buchkritik SWR

Feature Willy-Bleicher-Preis

Stuttgart, 23.11.2016

Für das Deutschlandfunk-Feature "Im Gegenwind" bin ich mit dem Willy-Bleicher-Preis 2016 der IG Metall ausgezeichnet worden. Mehr Infos und die Laudatio von Roman Zitzelsberger finden Sie hier

Porträt Er glaubt daran

Berlin, 22.11.2016

Tim Zahn verhandelt im Textilbündnis. Wichtig sei, dass sich die Unternehmen jetzt anspruchsvolle Ziele setzen. Süddeutsche Zeitung

Globale Wirtschaft Die Rückkehr des Protektionismus

Berlin, 08.11.2016

Hillary Clinton und Donald Trump sind erbitterte Konkurrenten. Aber sie haben auch Übereinstimmungen: Beide wollen etwa die US-Wirtschaft schützen. Protektionistische Ideen spielten im Wahlkampf eine große Rolle und sind weltweit im Kommen - mit unabsehbaren Folgen für die globale Wirtschaft. Hintergrund Deutschlandfunk.

Klassik a la carte Profitgier ohne Grenzen

Hamburg, 04.11.2016

In Klassik à la carte hat mich Claudio Campagna eine Stunde lang zu meinem Buch interviewt. Die Sendung läuft im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" am  04. November 2016, 13:00 bis 14:00 Uhr. NDR

Menschenrechte Der dritte Anlauf

Berlin, 25.10.2016

Die Vereinten Nationen wollen verbindliche Regeln für alle Unternehmen bei Menschenrechten. Ausgerechnet der Hauptverursacher von Verstößen sitzt nicht mit am Tisch. Süddeutsche Zeitung

Interview "Ohne Verändungen droht ein Kollaps"

Frankfurt, 18.10.2016

Johannes Hoffmann,79, gehört zu den Pionieren bei der Entwicklung nachhaltiger Bewertungsmethoden für Geldanlagen. Verflogen ist aber die große Hoffnung, die der Theologe vor einem Vierteljahrhundert in einen ethischen Wettbewerb der Unternehmen und Anleger setzte. Süddeutsche Zeitung

Nachhaltigkeit Kapital für alle

Frankfurt, 18.10.2016

Es gibt viele ausgefeilte Bewertungsmodelle, vielleicht zu viele: Sie sorgen für Verwirrung statt für Klarheit. Denn Anleger können ethischen Druck nur ausüben, wenn sie sich auf wenige Kriterien beschränken. Süddeutsche Zeitung

Produktionsbedingungen Weniger schlecht ist noch nicht gut

Hamburg, 28.09.2016

Tchibo will die Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern verbessern. Doch der Fortschritt kommt nur langsam. Süddeutsche Zeitung

Kritik Den Kapitalismus retten

Berlin, 19.09.2016

"Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung" oder noch deutlicher: "Rettet den Kapitalismus". Zwei Buchtitel, ein Ziel. Ihre Autoren beleuchten das System von unterschiedlichen Seiten, um zu zeigen, was sich ändern muss. Damit die Wirtschaft wieder vielen nützt. Deutschlandfunk

Porträt Marxist an der Wall Street

Berlin, 16.09.2016

Der Ökonom Michael Hudson ist Patensohn von Leo Trotzki, Occupy-Anhänger und vielleicht ein moderner Sozialrevolutionär. Eine seiner Ansichten: Schulden erlassen. Süddeutsche Zeitung